DLR-Forum für Raumfahrtantriebe  

Dauerausstellung

 
  • 1156_dlr_forum_11
  • 1156_dlr_forum_13
  • 1156_dlr_forum_14
  • 1156_dlr_forum_15
  • 1156_dlr_forum_12
  • 1156_dlr_forum_01
  • 1156_dlr_forum_05
  • 1156_dlr_forum_03
  • 1156_dlr_forum_04
  • 1156_dlr_forum_06
  • 1156_dlr_forum_08
  • 1156_dlr_forum_10

DLR-Forum für Raumfahrtantriebe

Dauerausstellung

Seit über 50 Jahren leistet der DLR Standort Lampoldshausen einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der europäischen Raumfahrt. Was hier unter hohen Sicherheitsvorkehrungen fast im Verborgenen geleistet wird, macht die Ausstellung im DLR-Forum einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Sie informiert über die Geschichte des Standorts ebenso wie über die Visionen für zukünftige Entwicklungen.

Eingebettet in die Topografie des Ortes öffnet sich die Architektur des DLR-Forums wie ein großes Schaufenster und heißt die Besucher willkommen. Die konkav gekrümmte, bis zu acht Meter hohe Glasfassade, gewährt schon von außen Einblick in die Ausstellungsbereiche. Das Gebäude selbst wird zur Vitrine, in der gestaffelt über zwei Ebenen die Exponate vor tiefblauem Hintergrund im (Welt-)Raum zu schweben beginnen.

Den Auftakt der Ausstellung bildet ein auf Augenhöhe schwebender Medien-Ring. Ein 270°-Panoramafilm lässt die Besucher in die Bildwelten des „Universums Lampoldshausen“ eintauchen. Anschließend führt der Parcours zu zwei ebenfalls schwebenden ringförmigen Vitrinen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Zahlreiche Originalversuchsstücke und Exponate werden darin in Szene gesetzt.

Vertieft wird die Geschichte der nationalen und europäischen Raumfahrt auf der Galerie anhand von maßstabsgetreuen Raketenmodellen, Exponaten, Monitoren sowie Bild- und Texttafeln.

Auftraggeber

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. in der Helmholtz-Gemeinschaft

Ort

Lampoldshausen

Jahr

2013

Leistungen

Konzeption

Architektur

Szenografie

Kommunikationsdesign

Medienproduktion

Medientechnische Planung

Projektbeteiligte

Architektur: hammeskrause
Ausstellungsbau: ExpoTec, Die Schreiner
Tonproduktion: Tonstudio Gress
Fotografie: Jens Lyncker, Raimund Docmac