Bionic Car  

Ausstellung über eine Fahrzeugstudie

 
  • 703_bionic_car_01
  • 703_bionic_car_02
  • 703_bionic_car_03
  • 703_bionic_car_04
  • 703_bionic_car_05
  • 703_bionic_car_06

Bionic Car

Ausstellung über eine Fahrzeugstudie

Das Konzeptfahrzeug „bionic car” von Mercedes-Benz nimmt die Natur als Vorbild: die rechteckige Anatomie, die ideale Aerodynamik und die Leichtbauweise des ca. 12 cm großen Kofferfischs wird auf ein zukunftweisendes Fahrzeug übertragen.
Die Ausstellung macht den Entwicklungsprozess vom „Fisch zum Fahrzeug“ erlebbar. Der Prototyp des „bionic car“ steht neben der 40-fachen Vergrößerung eines Kofferfischs auf einem Labortisch, der wie eine Eisscholle frei im Ausstellungsraum zu schwimmen scheint. Die Buchten des Tisches sind entsprechend der Bewegungslinien der Besucher ausgeformt und laden ein, sich den Exponaten anzunähern. Die grundlegenden Informationen zu Idee, Fahrzeug, Fisch und Technologie sind als Texte, Bilder und Filme in den Rand des Tisches integriert.
Am erhöhten Ausläufer des Tisches dreht sich ein Modell des Fahrzeugs im Maßstab 1:4 vor einer transparenten digitalen Bildfläche. Die virtuellen Information überlagert sich deckungsgleich mit dem realen Objekt zur „Augmented Reality“. Mit einem einfachen, berührungssensitiven Interface können die Besucher selbst die Steuerung über die Rotation übernehmen und damit in die Themenfelder „Fahrzeugkonzept“, „Aerodynamik“, „Leichtbauweise“ und „Antriebstechnologie“ eintauchen.

Auftraggeber

Daimler AG

Ort

London, Paris, München, Berlin

Jahr

2007

Leistungen

Konzeption

Medienproduktion

Architektur

Szenografie

Kommunikationsdesign

Medientechnische Planung

Projektbeteiligte

Bildhauer: Jan Hooss